Zuverlässigkeit für einen Automotive Sonderprüfstand

Im dynamischen Umfeld der Automotive Branche spielen nicht nur gesteigerte Qualitätserfordernisse und Sicherheitsanforderungen eine Rolle, auch die Kundenansprüche wachsen stetig. Neben einer optimalen Performance des Fahrzeugs steht für die Insassen der Komfort an oberster Stelle und muss genauestens geprüft sein, bevor ein Fahrzeug „on the road“ geht. Ein besonderer Komfort-Härtest für den Innenraum jedes Autos sind verschiedenste Wettersituationen: Auch wenn draußen Sturm, Regen oder Schnee toben – die Fahrzeuginsassen müssen unter allen Umständen trocken bleiben. Besonders spannend und fordernd für den Automotive Hersteller wird diese Dichtheitsfrage bei Cabrios – ein klarer Fall für einen ausgefeilten Dichtheitstest an einem Sonderprüfstand, der so genannten Regenprobe.

Realisierung

Automotive Prüfstände sind aufgrund ihrer immensen Qualitäts- und Genauigkeitsansprüche eine der größten Herausforderungen für die Automatisierungstechnik. Autforce Automation kann hierbei auf einen großen Erfahrungsschatz verweisen und wurde als Spezialist in den Geschäftsbereichen plc & robotic, engineering, switchgear und installation für die Entwicklung eines Regenproben-Prüfstandes zugezogen. Das Testobjekt: Ein Cabrio.

Kundenanforderungen: Zuverlässigkeit, Variabilität und optische Überzeugungskraft

Autforce Automation realisierte für diese Aufgabenstellung einen komplexen Prüfstand mit 100%iger Kontrolle, der gemäß Kundenwunsch äußerste Zuverlässigkeit, Variabilität und optische Überzeugungskraft bei der Visualisierung liefert. Bis zu zehn Programme kann der Kunde bestimmen und als Prüfmodus selbst und variabel durch eine anwenderfreundliche Programmverwaltung hinterlegen – von Nieselregen bis zum Monsun simuliert die Regenprobe jede erdenkliche Wettersituation und unterschiedliche Wirkungszeiten. Auch die Wahl der zu prüfenden Stellen liegt im Ermessen des Kunden und ermöglicht ein exaktes Eingehen auf die jeweiligen Anforderungen. Ob die Dichtheit den Anforderungen entspricht, prüft der Fahrer, der das Fahrzeug in die Berieselungsanlage fährt und die Regenprobe per Fernbedienung kontrolliert.

Ein weiterer Schwerpunkt wurde gemäß Kundenbedarf auf die optische Aufbereitung durch eine Visualisierung gesetzt, die eine einfache Bedienbarkeit für die Mitarbeiter realisiert und gleichzeitig eindrucksvoll die laufende Leistung der Regenprobe zeigt.
Neben der Software-Entwicklung für die Steuerung übernahm Autforce Automation auch die Elektroplanung, die Schaltschrank-Entwicklung und die Montage vor Ort.

Daten & Fakten

Branche:

Automotive

Kunde:

Österreichischer Maschinenbauer

Geschäftsbereiche:

plc & robotic, engineering, switchgear, installation

Lieferumfang:

E-Planung / Schaltschrankbau
Visualisierung und Programmierung der Steuerung

Aufstellungsort:

Österreich / Graz

Jahr:

2002

Tätigkeitsfeld:

Anlagenbau

Leistung der Anlage:

Einstellbar, ca. 30 bis 50 Sekunden

Ablaufprogramme:

10

Visualisierung:

MP270 / 300 Variablen
Projektierungssoftware ProTool

Steuerung:

1 Siemens S7-315-L2DP

89 Digitale Ein- 70 Ausgänge
3 Analoge Eingänge

Antriebe:

1 Frequenzumrichter Siemens Micromaster
Bilder

Regenprobe